Offenes Ohr

offenes-ohr

Offenes Ohr 

Das Offene Ohr in der Pfarrei Heiligste Dreifaltigkeit für die GdG Krefeld Nordwest

Was ist das Offene Ohr?

Das offene Ohr ist eine Anlaufstelle für Menschen, die ohne Arbeit sind und am Existenzminimum leben müssen. Natürlich sind auch alle anderen herzlich willkommen!
Dabei laden wir herzlich ein bei einer Tasse Kaffee und etwas Gebäck zu einer Begegnung und Gesprächen in das Pfarrheim von St. Anna.
Zudem finden sie in einem gesonderten Raum auch einen Zuhörer und Beratung für ihre Lebenssituation.
Natürlich in einem geschützten, vertraulichen Rahmen.
Wir sind ganz für sie da.
Wir helfen selbst mit unserem Beratungsmöglichkeiten oder vermitteln bei besonderen Schwierigkeiten gerne weiter an Institutionen, die in dem jeweiligen Fall ein Fachgebiet haben.
Zudem helfen wir mit der Ausstellung von Einkaufsgutscheinen das knappe Geld z.B. von Hartz IV aufzustocken. Mit einem kleinen Angebot an Kleidung (vor allem für Kinder) und Möbeln können wir auch hier manchmal weiterhelfen.

Es findet jeden Mittwoch von 9.00-11.00 Uhr im Pfarrheim St. Anna,      An der Annakirche 18 in Krefeld, statt.

Was bieten wir an im Überblick:

  • Durch unser Zuhören für Nöte und Probleme da sein
    Einen Raum bieten, um einmal Ruhe zu finden und durchzuatmen
  • Jeder der kommt ist eingeladen am Kaffeetisch Platz zu nehmen
  • Wenn Sie ein Anliegen haben, wenden Sie sich einfach vertrauensvoll an uns, wir hören gerne zu
  • Gegebenenfalls leiten wir Sie gerne zu Fachstellen für Ihr konkretes Problem weiter und helfen Ihnen weiterzukommen
  • Auch finanzielle Nöte dürfen bei uns zur Aussprache kommen
  • Mit kleinen Mitteln können wir gerne weiterhelfen
  • Durch (Kinder-)Kleider- und Möbelspenden können wir vereinzelt weiterhelfen.; manchmal auch mit (Groß-)Elektrogeräten

Ansprechpartner:

Diakon Matthias Totten  An der Annakirche 18  47803 Krefeld     Tel: 02151-154480
Mail: totten[at]heiligste-dreifaltigkeit-krefeld.de

Wenn Sie das Offene Ohr unterstützen möchten:

Um das Angebot für Menschen, die am Existenzminimum leben müssen, aufrecht erhalten zu können, benötigen wir die Hilfe derer, denen es finanziell besser geht.
Oftmals kommen die Menschen zu uns, wenn sie nicht weiter wissen und die Familie mit leerem Kühlschrank und leerer Geldbörse dastehen.

Zahlreich sind die Rückmeldungen, dass wir in größter Not letzte Hilfe waren! Damit wir weiterhin helfen können, brauchen wir Ihre Hilfe.

Auch kleine Beträge helfen schon weiter:
Schon ab zehn Euro monatlich unterstützen Sie eine Familie erheblich.

Ein herzliches Dankeschön und ein herzliches vergelt’s Gott!

Unser Hilfskonto:

Pfarrgemeinde Heiligste Dreifaltigkeit
IBAN DE03 3206 0362 1044 6880 14       BIC GENODED1HTK

Die Kommentare wurden geschlossen